logo

Protestantische Kita Einöd


Protestantische Kita Einöd

Am Asenbühl 4
66424 Homburg

Telefon: 06848/719812

Ansprechpartnerinnen:

Leitung: Beate Schreiner-Schlosser
Stellvertretende Leitung: Britta Gries

E-Mail: kita.einoed@evkirchepfalz.de
 Kontakt

Wir sind offen für Sie:

Kita:   7:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Hort:  7:00-8:00 Uhr

 


Wir arbeiten beim Projekt „Karg Campus Kita Saarland“ mit.

www.karg-stiftung.de


Angebot

Unser Platzangebot:

  • 6 Gruppen, davon 2 Krippengruppen, 3 Kindergartengruppen und
    1 Hortfrühdienst

Das sind wir!

Unser Leitbild

  • „Herzlich Willkommen“

Unser Haus befindet sich im Biosphärenreservat Bliesgau und ist offen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien in dieser Region. Durch einen wertschätzenden Umgang im Miteinander entstehen vertrauensvolle und tragfähige Beziehungen.

  • „Du bist nicht allein“

Ihr Kind erfährt durch uns Halt,

Klarheit und Orientierung. Unser Kinderschutzauftrag ist allen Mitarbeitenden bewusst und in einer Prozessbeschreibung im QM Handbuch beschrieben.

  • „Die Mischung machts“

Die regelmäßige Qualitätsentwicklung und die Vielfalt an Lebenserfahrung und Begabung unseres Teams schafft eine gute Grundlage, die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

  • „Wir gehören dazu“

Unsere Kita sieht sich als wesentlicher Teil der protestantischen Kirchengemeinde und des Dorflebens.

  • „Zusammen geht es besser“

Zum Wohl der Kinder pflegen wir ein gutes Netzwerk in der Ortsgemeinde und im weiteren Umkreis. Familien erfahren Unterstützung und Beratung durch Vereine, Grundschule, Beratungs- und Fachdienste.

  • „Neugierig die Welt entdecken“

Durch viele Erfahrungsmöglichkeiten in einem respektvollen Rahmen erleben die Kinder in der Kita Lebensfreude, Spaß und Abenteuer. So werden ihre Fähigkeiten gestärkt und weiterentwickelt.

  • „Du bist Du- Du bist einmalig“

Jedes Kind wird von uns in

seiner unverwechselbaren

Persönlichkeit angenommen

und bereichert somit das Miteinander.

  • „Freiheit es selbst zu tun“

In unserer Kita haben alle Kinder, auch die Kleinsten, die Möglichkeit, selbständig zu Handeln und den Alltag mitzugestalten.

  • „Lebendiger Glaube macht stark“

Glaube wird in unserem Alltag gemeinsam gelebt. Die Vielfalt zeigt sich in unserer KinderKirche, den christlichen Ritualen und dem Erleben des Kirchenjahres.

  • „Ist Gott überall?“- Kinder stellen Fragen

Wir gehen gemeinsam mit den Kindern auf die Suche nach Antworten über Gott, das Leben und die Welt. Kinder erfahren, dass Glaube stärkt und trägt. Dabei stehen Hoffnung und Zuversicht für ihren Lebensweg im Vordergrund.

  • „Miteinander Glauben leben“

Wir sind aufgeschlossen gegenüber anderen Religionen und Kulturen. Als christliche Kita laden wir dazu ein, an unseren religiösen Ritualen, Aktivitäten und Festen teilzunehmen.

  • „Lob und Kritik“

Lob und Kritik sind wichtige Rückmeldungen, die unser Miteinander beeinflussen.

Wir bieten Kindern und Familien unterschiedliche Kommunikationsformen, in

denen sie Lob und Unzufriedenheit äußern

können.       


Pädagogische Konzeption:

„Schau dir 100 Kinder an,
erlebe sie und staune dann,
kein Kind ist dem andern gleich,
das macht die Welt der Menschen reich.“

  • Pädagogik der Achtsamkeit (Offene Arbeit)

Die Grundgedanken in der Offenen Arbeit sind für uns zum einen die vielfältigen Möglichkeiten, die Kinder bekommen, die Beständigkeit der Räume, die Auswahl des Spielmaterials, der Spielpartner und der Tätigkeiten und die Verantwortung der pädagogischen Fachkräfte für alle Kinder im Haus. Durch die Offene Arbeit erreichen wir ein hohes Maß an Zufriedenheit und Selbstbestimmtheit bei den Kindern.

Von den pädagogischen Fachkräften verlangt die offene Arbeit ein hohes Maß an Achtsamkeit und eine gute kommunikative Haltung. Jede Fachkraft ist verantwortlich für die gesamte Gemeinschaft und wird zur SpezialistIn eines Tätigkeitsbereiches. Somit ist uns in der Umsetzung der Offenen Arbeit wichtig, dass die Fachkräfte nicht nur ein kurzes Zeitfenster einen Tätigkeitsbereich begleiten, sondern solange in einem Bereich arbeiten, bis für sie der Tätigkeitsbereich „ausgeschöpft“ ist. Der Tagesablauf strukturiert den Alltag und bietet den Kindern und Erwachsenen die notwendige Sicherheit, um sich gut orientieren zu können.


Besonderheiten/ Schwerpunkte:

  • Folgende Funktionsbereiche stehen den Kindern zur Verfügung: Atelier, Rollenspielzimmer, Bauzimmer, Turnhalle, Bibliothek, Außengelände, 2 Krippenräume
    • 1 Bistro zum Frühstücken und Mittagessen
    • 1 x im Monat Kinderkirche
    • Handwerkliches Arbeiten an der Werkbank (Kitec- eine Kooperation mit der Firma Bosch)
    • Maxitreff im letzten Kindergartenjahr (in Kooperation mit der Grundschule)
    • Zusammenarbeit mit der Karg-Stiftung (Kooperation in der frühen Begabungs- und Begabtenförderung im Saarland)
    • Seit 2015 sind wir nach dem Evangelischen Gütesiegel BETA zertifiziert und wurden 2020 erfolgreich re-zertifiziert