logo

Protestantischer Kindergarten Meisenstraße

Protestantischer Kindergarten Meisenstraße

Meisenstraße 3b
66482 Zweibrücken

Telefon: 06332/17473

E-Mail: kita.meisenstr@evkirchepfalz.de

Ansprechpartnerin:

Frau Jördis Uhlig
Frau Annika Frenkle

Unser Angebot:

Wir bieten 50 Plätze in zwei Gruppen für Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren.
Unser Angebot umfasst eine durchgehende Betreuung der Kinder von sieben Stunden im verlängerten Vormittagsangebot.

Öffnungszeiten

7:15 Uhr bis 14:15 Uhr

Anmeldebogen Kindergarten Meisenstraße

Über uns


Unser protestantischer Kindergarten lebt und vermittelt das christliche Menschenbild und deren Werte. Wir sind eine Gemeinschaft aus verschiedenen Kulturen, unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und vielfältigen Familienstrukturen. Dieses Miteinander ist geprägt von Offenheit, Toleranz und Transparenz.
Diese Einstellung vertreten wir im alltäglichen Umgang miteinander, wir vermitteln sie in gezielten Angeboten mit den Kindern und in regelmäßig stattfindenden Kindergottesdiensten.

Unser Kindergarten verfügt über 2 große Gruppenräume, in denen die Kinder einen Großteil ihres Alltags bewältigen können. Hier wird gemeinsam gegessen, gespielt und gesungen. Im Stuhlkreis kommen die Kinder hier täglich zusammen, um den Tag gemeinschaftlich zu erleben.

In unserem großen Turnraum haben die Kinder die Möglichkeit, ihre natürliche Bewegungsfreude auszuleben. Diese unterstützen wir mehrmals wöchentlich durch Bewegungsspiele, gemeinsame Tanzeinlagen, anregende Bewegungsbaustellen und gezielte Turnstunden.

Nicht nur das Innere des Hauses gibt den Kindern Anlass, sich zu bewegen. Highlight unseres Kindergartens ist das große, naturnahe Außengelände, das mit Hügeln und Bäumen zum Spielen und Toben einlädt. Das große Gemüsebeet wird von Kindern und Erzieherinnen mit Gemüse und Obst bepflanzt.

Was uns wichtig ist


Unser pädagogischer Alltag

Gemäß der Philosophie unserer Einrichtungen arbeiten wir nach dem Situationsansatz. Die Interessensgebiete der Kinder greifen wir individuell auf, um den Forscherdrang der Kinder zu fördern und um Lerninhalte so interessant wie möglich zu gestalten.

In unserer Einrichtung gibt es sehr viele pädagogische Angebote für die Kinder. Uns ist es wichtig, den Kindern eine vielfältige Bandbreite zu vermitteln. Indem das pädagogische Fachpersonal die einzelnen Interessen der Kinder wahrnimmt, kann darauf gezielt eingegangen werden und so das Wissen der Kinder gestärkt und vertieft werden. Das Heranführen der Kinder an unbekannte Themen ist uns ebenfalls ein großes Anliegen und erweitert so das Allgemeinwissen der Gruppen.

Da es uns wichtig ist, die Kinder ganzheitlich zu fördern, finden die Angebote zu einem Thema immer in verschiedenen Bereichen statt:

  • Kognitiver Bereich: z.B. Gespräche, Bilderbücher, Gedichte, Reime, Experimente
  • Kreativer Bereich: z.B. Malen, Basteln, Fantasiereisen
  • Musischer Bereich: z.B. Lieder, Klanggeschichten, Fingerspiele
  • Religiöser Bereich: z.B. Meditationen, religiöse Geschichten, Mitmachgottesdienste, Gebete
  • Fein- und grobmotorischer Bereich: z.B. Malen, Kneten, Schneiden, Umgang mit Bausteinen und Perlen, Bewegungsangebote, Bepflanzung des Gemüsebeetes
  • Gesundheitlicher Bereich: z.B. Zahnprophylaxe, gesundes Frühstück, Obst- und Gemüseteller, gemeinsames Kochen
  • Sprachlicher Bereich: z.B. Erzählrunden, Verse, Reime, Rollenspiele, Singen und Gesellschaftsspiele
  • Emotionaler Bereich: z.B. Trösten Anderer, Konflikte lösen, Freundschaften, Frustrationen ertragen

Eine Vielzahl der Themen und Inhalte sind situationsorientiert. Die Erzieherinnen greifen Ideen und Interessen der Kinder auf und gestalten gemeinsam mit den Kindern Angebote dazu.

Unser Vorschulprogramm

Wir sehen es als wichtige Aufgabe, die Vorschulkinder auf die Anforderungen der Schule vorzubereiten und dabei auch die Freude auf den neuen Lebensabschnitt nicht zu kurz kommen zu lassen. Um dabei immer auf dem neusten Stand zu sein, treffen wir Erzieher uns in regelmäßigen Abständen mit den Lehrern der umliegenden Grundschulen zum gemeinsamen Austausch.

Bevor die Schulanfängerkinder nach den Sommerferien eingeschult werden, besuchen wir jährlich die beiden Grundschulen in unserer Nähe. Die Kooperationsarbeit mit den Lehrern der Grundschulen findet regelmäßig statt und wir stehen in regem Austausch.

Im letzten Kita-Jahr erfahren die Kinder verstärkt, wie man zu einer Gemeinschaft zusammenwächst und soziale Kompetenzen vertiefen kann. Hierzu treffen wir uns an mehreren Vormittagen in der Woche, um mit den Kindern gezielte und kreative Vorschularbeit zu leisten. Ein Schwerpunkt dieser Arbeit ist die Verkehrserziehung, die durch Wanderungen im Straßenverkehr und durch Besuche durch einen Verkehrspolizisten bestärkt werden.

Besonderheiten des Vorschulprogrammes bilden die zahlreichen Ausflüge, die die Schulanfänger in dieser Zeit unternehmen. Diese führen uns unter anderem:

  • Zur Metzgerei
  • Zur Bäckerei
  • In die Verkehrsbetriebe
  • Zum Bauernhof
  • Zur Eisdiele
  • Zum Zahnarzt
  • Usw.


Unsere christliche Haltung

Zu den verschiedenen Festen des Jahres (Ostern, Weihnachten) wird den Kindern durch Bilderbücher, Meditationen, Lieder und Geschichten das christliche Leben veranschaulicht. In regelmäßigen Abständen besucht der Pfarrer des Kindergartens die Einrichtung und bietet den Kindern einen Mitmachgottesdienst an. Die Vorschulkinder besuchen einmal im Jahr die Alexanderskirche in Zweibrücken. Dort können sie die Einrichtung einer Kirche kennenlernen und das Hinaufsteigen auf den Kirchturm gehört dabei zum Höhepunkt des Ausfluges.

Zusammenarbeit mit Eltern und Familien

Die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft ist der Pfeiler, auf den sich unsere Arbeit mit den Kindern stützt. Vom Erstgespräch, noch bevor das Kind zum ersten Mal den Kindergarten besucht, bis hin zu den Elternabenden, wir sind davon überzeugt, dass nur eine vertrauensvolle Beziehung zwischen dem pädagogischen Personal und den Familien der Kinder einen harmonischen Alltag gewährleistet.

In unserem Team gilt jeder als Ansprechpartner für Eltern. So können die Aktivitäten im Kindergarten geplant werden, Probleme können gemeinsam in Augenschein genommen werden und auch bei Fragen und Unsicherheiten der Eltern stehen wir gerne zur Verfügung.

 
 

Unsere Aktivitäten


          

    

 

 

 

 

 

 

 Eine wunderschöne Weihnachtsaktion

Der Kinderschutzbund organisiert jährlich durch eine wundervolle Spendenaktion für jedes Kind ein Weihnachtsgeschenk. Das ist zum Abschluss des Jahres ein besonderes Highlight.
Durch die Wunschbaumaktion des Kinderschutzbundes hatten Eltern und Familien die Möglichkeit, diese Geschenke einzukaufen und zu stiften.
Darüber haben sich die Kinder sehr gefreut. Gemeinsam haben wir mit den Kindern überlegt, wie wir uns dafür bedanken können. Da werden sie doch gleich kreativ.
„Wir könnten ein besonders schönes Bild malen!“, ein beliebter Vorschlag unter den Kindern und gesagt, getan: In enger Zusammenarbeit gestalten die Kinder ein großes Bild für den Kinderschutzbund, das aussagt: DANKESCHÖN!